Kantersieg für Aufstiegsaspiranten

TB Assenheim : TV Edigheim II
31:16
Was will der Berichterstatter bei so einem Ergebnis schreiben, aber auch Niederlagen in dieser Größenordnung gibt es sogar in der Bundesliga.Der TVE reiste mit einem 10-Mann-Team zum Aufstiegsaspiranten und des galt von Anbeginn, die Niederlage in Grenzen zu halten. Das gelang aber nur in wenigen Spielabschnitten, bis zum 3:2, 4:3 über das 7:4 für den TB in der 10. Spielminute konnte sich das Ergebnis noch sehen lassen. Die gute agierende Abwehr der Gastgeber zwang aber immer wieder die TVE-Angreifer zu unkonzentrierten Abspielen, die der Favorit konsequent zu Torerfolgen nutzte.So erhöhte sich der Torabstand ständig und mit 17:8 wurden in der die Seiten gewechselt.Die Gäste konnten auch in der 2. Halbzeit ihre Nervosität nicht ablegen, auch in der Abwehrarbeit war ein energisches Eingreifen nicht angesagt, um eine Dezimierung des Kaders zu vermeiden.So konnte der Vorsprung der Assenheim bis zur 40. Spielminute auf Halbzeitniveau ( 19:10) „gehalten“ werden.Angetrieben von den zahlreichen Zuschauer machte der Tabellenzweite in den letzten zwanzig Minuten noch einmal richtig Betrieb und warf einen Kantersieg mit 31:16 heraus.

Fehlenden Kampfgeist kann man den Gästen nicht nachsagen, die spielerischen Möglichkeiten und später die fehlende Kraft reichten gegen diesen Gegner nicht aus.
Es spielten: S.Czichon(Tor);D.Fabian(Tor);D.Schatz(6);D.Geidel(3);C.Armbrust(3);S.Bauer,R.Möckel;M.Karch(2); A.Bonifer; F.Kipper(2)

19.11.18

Niederfeld behielt die Oberhand über Edigheim

TV Edigheim : VSK Niederfeld

25:30

12.11.18

Souverän sieht anders aus…

       Souverän sieht anders aus

HSG Eppstein/Maxdorf : TV Edigheim II

            25     :     30

05.11.18

Ungefährdeter Sieg in Neuhofen

TuS Neuhofen : TV Edigheim II

16:21

Verletzungsbedingt fehlten der TVE Reserve mit Torhüter Dennis Fabian, Christian Armbrust und Dennis Fischer gleich 3 Stammspieler, jedoch wollte man sich so gut wie möglich „verkaufen“. Ohne sich lange bei der Vorrede aufzuhalten begann der TVE II die Partie beim TUS Neuhofen. In den ersten zehn Minuten wurde dem Gastgeber der Zahn gezogen. 0:4 führten zu diesem Zeitpunkt die Gäste, dabei hatte Dirk Geidel mit 2 Toren endscheidenden Anteil. Voraussetzung für diese Führung war aber auch die aggressive Deckungsarbeit der Edigheimer und ein guter Michael Brust im Tor des TVE.
So locker ging es aber nicht weiter, denn die Gastgeber kamen jetzt besser in das Spiel und verkürzten auf 2:5 bzw. 4:6. Die Führung des TVE stand aber nie zur Disposition.
Michael Karch warf kurz vor der Pause zwei schöne Rückraumtore und sorgte somit für den 6:7 Halbzeitstand aus Sicht der Gäste.
Nach der Pause wurden besonders Dirk Geidel und  Andreas Honacker, torgefährlicher. Innerhalb weniger Minuten erhöhten die Edigheimer auf 10:14 und dieser Vorsprung konnte konstant gehalten werden.
Das einzige Manko an diesem Tag, das noch mehr für das Torverhältnis gemacht werden konnte. Die Gastgeber, immerhin mit guten Ergebnissen in heimischer Halle bekannt, erwischten keinen guten Tag.
So wurde in der letzten Viertelstunde der Vorsprung verwaltet und über die Stationen 13:16, 15:18, ein ungefährdeter 16:21 Sieg errungen und zwei Punkte mit nach Hause genommen
Somit bleiben die Edigheimer Handballer Auswärts weiter ungeschlagen, und setzen sich nach zuletzt zwei vermeidbaren Niederlagen in der Spitzengruppe fest.

22.10.18

Abschlussschwäche verhindert Punktgewinn 

TV Edigheim II  : HSG Eckbachtal III

26          :         31

 

Abschlussschwäche verhindert Punktgewinn 
22.10.18

Edigheim II mit sehenswerter Vorstellung in Waldsee / 19:30 Auswärtssieg

TSG Waldsee III vs. TV Edigheim

       19:30

24.09.18

Männer vor Auswärtsspiel bei der TSG Waldsee III

Edigheim– Die Handballer des TV Edigheim II haben Blut geleckt. Nach dem zweiten doppelten Punktgewinn seit dem Abstieg in die B-Klasse am vergangenen Wochenende gegen die TSG Mutterstadt – Ruchheim sollen an diesem Sonntag gleich die nächsten beiden Zähler folgen. Zu Gast ist die Mannschaft von Betreuer Simon Bauer dann ab 19.50 Uhr bei der TSG Waldsee III.
„Wir reisen jedenfalls mit ordentlich Rückenwind nach unserem Sieg an“, verkündet Bauer. „Wir werden den Gegner nicht unterschätzen, aber wir wollen zwei Punkte holen.“ Dass er mit seinen Forderungen das Team groß unter Druck setzt glaubt Bauer nicht. „Die Stimmung und der Zusammenhalt sind sehr gut und alle Spieler sind richtig heiß.“ Noch weiß er nicht, wie der Kader am Sonntag aussieht. Fest steht, dass mit Dennis Fischer eine wichtige Stammkraft ins Team zurückkehrt.

20.09.18

Starke Torwart,starke Abwehr – Heimsieg für Männer II

TV EdigheimII vs. TSG Mutterstadt /Ruchheim III

                                                                                                                              30:17

17.09.18

Edigheimer Reserve gewinnt Auswärtsspiel in Hassloch

B-Klasse 09.09.18 / 18:00 Uhr

TSG Hassloch III vs. TV Edigheim II

Die erwartet schwere Auswärtspartie haben die Spieler um Spieletrainer Simon Bauer gewonnen. Wichtig waren die Pluspunkte, im Spiel selbst gab es wenig spielerischen Glanz zu sehen.

Es begann sehr torarm , die Edigheimer Abwehr stand gut und im Umkehrspiel entstanden in den ersten Minuten eine Handvoll guter Einwurfmöglichkeiten, leider wurden sie vergeben und so warf erst nach 4 Minuten Dirk Geidel das 1:1 für sein Team.

Danach herrschte Torflaute auf beiden Seiten, nach 18 gespielten Minuten führte der Gast aus Edigheim mit 4:7 Toren.

10.09.18

Durststrecke beendet Edigheims Reserve gewinnt 29:25 in Mutterstadt

Mutterstadt – Alle haben darauf gehofft, viele haben daran geglaubt und am Ende ist es tatsächlich wahr geworden. Nach mehr als 6 Sieglosen Spielen hat Edigheims Reserve am vergangenen Samstagabend wieder ein offizielles Ligaspiel gewonnen. Im Prinzip war das Spiel der Gäste schnell durchschaut. Viel hing vor allem von Mutterstadts Alexander Laubner ab, der gleich drei der ersten vier TSG-Treffer markierte (3:4). „Wir mussten Ihn in den Griff bekommen, das war die halbe Miete“. Minimale Anweisungen von außen reichten und die Gäste drehten die Partie. „Mitte der ersten Halbzeit habe ich tatsächlich schon fest an einen Sieg geglaubt“, gesteht der TVE-Betreuer Ralf Schwögler.
Schon in dieser Phase war auf Edigheimer Seite Andreas Unold das Maß aller Dinge. Der gefährliche Rückraumschütze zeigte sein ganzes Können nach langer Verletzungspause. Egal ob nach Auslösehandlungen oder 1:1-Situationen – Unold traf nach Belieben. Am Ende standen neun Tore zu Buche. Ins Schwärmen kam Schwögler allerdings auch bei zwei anderen Spielern. Felix Kipper und Simon Bauer, die bereits in den vergangenen Spielen immer wieder ihr Potenzial aufblitzen ließen, überzeugten nicht nur als Spielmacher und Kreisläufer, sondern auch durch Ihren unermüdlichen Einsatz in der Abwehr. Da schlug auch die Zeit von Torhüter Stefan Czichon, der nicht nur zwei Strafwürfe parierte, sondern auch sonst den dringend benötigten sicheren Rückhalt für sein Team darstellte. Die Abwehr arbeitete gut und lies nur noch wenige Tore zu und im Angriff lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen und der freie Mitspieler wurde gut angespielt.So kam es am Ende noch zu sehenswerten Aktionen und einem 29:25 Sieg.

13.11.17