Durststrecke beendet Edigheims Reserve gewinnt 29:25 in Mutterstadt

Mutterstadt – Alle haben darauf gehofft, viele haben daran geglaubt und am Ende ist es tatsächlich wahr geworden. Nach mehr als 6 Sieglosen Spielen hat Edigheims Reserve am vergangenen Samstagabend wieder ein offizielles Ligaspiel gewonnen. Im Prinzip war das Spiel der Gäste schnell durchschaut. Viel hing vor allem von Mutterstadts Alexander Laubner ab, der gleich drei der ersten vier TSG-Treffer markierte (3:4). „Wir mussten Ihn in den Griff bekommen, das war die halbe Miete“. Minimale Anweisungen von außen reichten und die Gäste drehten die Partie. „Mitte der ersten Halbzeit habe ich tatsächlich schon fest an einen Sieg geglaubt“, gesteht der TVE-Betreuer Ralf Schwögler.
Schon in dieser Phase war auf Edigheimer Seite Andreas Unold das Maß aller Dinge. Der gefährliche Rückraumschütze zeigte sein ganzes Können nach langer Verletzungspause. Egal ob nach Auslösehandlungen oder 1:1-Situationen – Unold traf nach Belieben. Am Ende standen neun Tore zu Buche. Ins Schwärmen kam Schwögler allerdings auch bei zwei anderen Spielern. Felix Kipper und Simon Bauer, die bereits in den vergangenen Spielen immer wieder ihr Potenzial aufblitzen ließen, überzeugten nicht nur als Spielmacher und Kreisläufer, sondern auch durch Ihren unermüdlichen Einsatz in der Abwehr. Da schlug auch die Zeit von Torhüter Stefan Czichon, der nicht nur zwei Strafwürfe parierte, sondern auch sonst den dringend benötigten sicheren Rückhalt für sein Team darstellte. Die Abwehr arbeitete gut und lies nur noch wenige Tore zu und im Angriff lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen und der freie Mitspieler wurde gut angespielt.So kam es am Ende noch zu sehenswerten Aktionen und einem 29:25 Sieg.

13.11.17

18:37 in Waldsee – Talfahrt der Männer II geht weiter..

TG Waldsee II vs. TV Edigheim II

 37        :        18

 Waldsee – Die Talfahrt von Edigheims „Zweite“ geht unaufhaltsam weiter. Am vergangenen Sonntag verlor das Team bei der Pfalzliga-Reserve der TG Waldsee klar mit 37:18 (19:9). Nach fünf Spieltagen liegt das trainerlose Team mit nur zwei Pluspunkten auf dem vorletzten Tabellenplatz der A-Klasse – nur Grethen ist noch schwächer in die Saison gestartet. Bis zur siebten Spielminute konnten die Edigheimer Jungs mit Waldsee mithalten (3:3). Ein paar unnötige Ballverluste und einige Gegenstöße später stand es aber plötzlich 14:6 für die Hausherren. „Die Partie war bereits nach 20 Minuten entschieden“, analysierte Möckel. Waldsee konterte auch im zweiten Spielabschluss gnadenlos. Der Rückstand wuchs beständig. „Dass Waldsee ein starker Gegner ist, wussten wir. Mit so einer deutlichen Niederlage hatten wir aber nicht gerechnet. Während die Gastgeber 14 Spieler aufboten, hatte Edigheim gerade einmal sieben Feldspieler dabei. Zu wenig, um in der zweiten Halbzeit nochmal Gegenwehr zu leisten. Dies änderte aber nichts am völlig verdienten Sieg der Gäste, deren Offensive in Hälfte zwei immer besser in Fahrt kam.

16.10.17

Starke zweite Halbzeit der Hochdörfer entschied Partie…

Starke zweite Halbzeit der Hochdörfer entschied Partie

 TV Edigheim II   vs.  TV Hochdorf II

25            :          30

10.10.17

„Maxe Cunz“ läuft in der Zweiten auf

Vorankündigung: „Maxe Cunz“ läuft in der Zweiten auf

Am Samstag, den 21.10.2017, gibt’s ein wirkliches Highlight beim Spiel unserer 2. Männermannschaft im Stadtderby gegen den TV Rheingönheim. Markus „Maxe“ Cunz schnürt nach mehr als 30 Jahren mal wieder die Handballstiefel für seinen Ausbildungsverein TV Edigheim.

Maxe war in den 1980er-Jahren eines der größten Jugendtalente, die der TVE in dieser Zeit hatte. Er spielte als Jahrgang 1964 z.B. zusammen mit Uwe „Flipper“ Granitza, Steffen Helbing und Michael „Goofy“ Scheuermann und war als Linkshänder auf seiner halbrechten Position eine Nummer für sich. Recht bald nach Abschluss seiner Jugendkarriere verzog Maxe nach Berlin zum Studium. Seitdem ist er in Berlin geblieben und spielt noch heute Handball bei Pfeffersport e.V.. Unter anderem ist er Vorsitzender des Vereins.

09.10.17

Zweiter Anlauf, erster Sieg für TVE-Männer

Edigheim – Im zweiten Anlauf hat es dann endlich geklappt. Trotz einer phasenweise katastrophalen ersten Halbzeit konnten Edigheims Handballmänner am vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse gegen den SKG Grethen ihren ersten Saisonsieg im zweiten Ligaspiel feiern. 29:28 (10:18) stand es nach 60 gespielten Minuten – zahlreiche Schweißperlen auf der Stirn inklusive. „Vor der Pause konnten wir unsere Chancen einfach nicht nutzen“, berichtete Teamsprecher Simon Bauer. Insgesamt sei die Leistung in Ordnung gewesen. „Es gibt aber noch Steigerungsbedarf.“
Vor allem im Angriff offenbarten die Gastgeber zahlreiche technische Schwächen gepaart mit einer Prise Unvermögen vor dem Tor. Ein Musterbeispiel lieferte die 36. Spielminute als Edigheims Torhüter Michael Herrmann einen Siebenmeter parierte, man aber im direkten Gegenzug leichtsinnig den Ball verlor, was Grethen nutzte, um den Vorsprung noch weiter auszubauen (14:21). Erst dann stand der TVE sicherer in der Abwehr hier holte man sich die nötige Sicherheit, im Angriff stellte der TVE auf zwei Kreisläufer um, auch weil man den besten Werfer Felix Stalla in Manndeckung nahm. Nun steigerte sich auch Hermanns Michel im TVE – Gehäuse.

18.09.17

Am Ende ging die Kondition aus…

HSG Eckbachtal II. gg. TV Edigheim II 29:22
Am Sonntag, den 10.09.2017 reisten die Handballer der II. Männermannschaft des TV Edigheim zur HSG Eckbachtal II
nach Dirmstein. Die ersatzgeschwächte Mannschaft des TVE musste gleich auf mehrere Stammspieler verzichten, trotz dezimiertem Kader verkaufte sich die Truppe in Dirmstein garantiert nicht unter Wert, gestaltete über weite Strecken die Partie selbst aktiv mit und sah sich am Ende allerdings um das eine oder andere Tor zu hoch um den Lohn ihrer Bemühungen gebracht. Anfangs kamen die Gäste zunächst ganz locker ins Match und konnten ihre knappe Führung beim 1:2, 2:3 und 3:4 nach zehn Minuten selbstbewusst behaupten. Zur Pause stand es somit 9:12 für die Edigheimer Jungs.
Die wohl etwas verdutzten Gastgeber mussten ihrerseits nun gehörig eine Schippe drauflegen, um den spielerisch und vor allem kämpferisch recht gut eingestellten TVE – Werfern Paroli zu bieten.
So netzte sowohl F. Stalla nach zwei sehenswerten Würfen in des Gegners Maschen ein und auch A. Reichelt nutze seine Räume geschickt im Angriffsspiel, um entweder selbst einzuwerfen oder den einlaufenden Mitspieler klug anzuspielen.
Nach dem Seitentausch nahm sich jedoch der TVE erst einmal eine kollektive Auszeit in Form mehrerer nicht näher definierten Nachlässigkeiten und sah sich dementsprechend prompt nach knapp 44 Spielminuten beim 24:17 dafür bestraft.
Obwohl man auch im zweiten Durchgang lange nie das Gefühl hatte, dass sich die Gastgeber ihrer Sache sicher sein konnten, blieb der notwendige zählbare Erfolg für die Gäste dann doch leider aus.
Oft mit teilweise nicht nachvollziehbaren Strafzeiten gegen sich bedacht schlichen die Auswärtigen stets einem Rückstand hinterher, der beim 26:21 zwar zusammenschmolz, aber bis zum Ende der Begegnung nicht wirklich wettgemacht werden konnte.
Alles in allem ein sicherlich nicht unverdienter Sieg der heimischen HSG – Handballer. Das nötige Quäntchen Glück und die zahlenmäßig stärker besetzte Wechselbank der Hausherren ergaben somit den Ausschlag für den Ausgang dieser Partie.
Mit hängenden Köpfen verließen die tapfer kämpfenden TVE – Reservisten am Ende die Platte.
Es spielten: T.Beiersdörfer;D.Geidel(3);F.Muth(2); R.Möckel;S.Bauer; F.Stalla(8); A.Reichelt(6); M.Kipper(3)

18.09.17

Schwarzer Sonntag

 

Im Rückspiel des TV Edigheim II und der HSG Eppstein/Maxdorf kam es zur bis dato größten Blamage des TVE.

 
Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften in einem offenen Schlagabtausch 30:30. Die Gastgeber aus Edigheim waren sich im Vorfeld darüber bewusst, dass die HSG auch dieses Spiel wieder 100% geben wird, da es schließlich noch um den 3. Platz in der A-Klasse geht.

19.04.16

In die Schranken gewiesen

TUS Neuhofen gegen TV Edigheim II

 

Erster gegen Dritter

 
Mit einem Sieg im viertletzten Saisonspiel könnte die TUS Neuhofen den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Letztlich der TV Edigheim II stand im Weg. Nachdem man sich nach einer Abwehrschlacht im Hinspiel mit 18:18 trennte, wussten beide Mannschaften, dass dieses Spiel über die Abwehr gewonnen oder verloren werden würde.

 

14.04.16