Herzlich Willkommen beim TV Edigheim Handball

Bei gutem Wetter konnten wir unsere Basis direkt am Spielfeld aufschlagen. Vorweg bereits ein Dank an unsere Fans und die Organisatoren, Helfer und Planer des TUS Neuhofen. Die Gruppenzusammenstellung ergab, dass wir mit TG Waldsee, SG OBK Südpfalz, HSG Dudenhofen-Schifferstadt 2 und dem Gastgeber TUS Neuhofen 1 in der Vorrunde eine starke Gruppe erwischten. Bereits im ersten Turnierspiel trafen wir auf TG Waldsee und haben gekämpft und leider 0:19 verloren. Die Spielanalyse fand im Nachgang statt und im zweiten Spiel gegen TUS Neuhofen 1 hatten wir eine Steigerung feststellen können.

 

23.06.19

TVE-Handball-Schiedsrichter auf Lasertag-Tour

TVE-Handball-Schiedsrichter auf Lasertag-Tour

Am 11. Mai  ging es für uns Jungschiedsrichter in die Halle um neue Fotos für das Saisonheft zu schießen. Ich war erstaunt, dass so viele junge Menschen das Interesse am Pfeifen haben. Wir waren 6 Jung-Schiedsrichter und weitere 6 gestandene Schiedsrichter, die für den TV Edigheim pfeifen.

Nach einem erfolgreichen „Fotoshooting“ wurden wir überrascht und durften mit allen nach Frankenthal Lasertag spielen gehen. Ich persönlich hab mich sehr gefreut und hatte damit überhaupt nicht gerechnet. Die Teams waren klar: Jung gegen Alt! Nach der 1. erfolgreichen Runde für uns verließ uns leider Sandra Senk, die Bundesliga- Schiedsrichterin, da sie ein Spiel pfeifen musste. Die 2. Runde konnten wir auch für uns entscheiden, sodass die 3. Runde durchgemischt wurde. Meine Gruppe hatte ebenfalls gewonnen. Das Lasertag-Spielen hat super viel Spaß gemacht!

11.06.19

29.05.19

Am Wochenende konnten die Schüler der Lessinggrundschule den 6. Platz beim Grundschulturnier belegen.

 

 

Wir bedanken uns für die Kooperation. Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

29.05.19

Die Kraft reichte nicht bis zum Spielende

Gegen die heimstarken VSK-Handballer konnten die Gäste nicht ihre stärkste Mannschaft aufbieten und so war leider die Niederlage nicht zu vermeiden.Besonders die Ausfälle der Rückraumspieler Erik Jakob, Felix Stalla, Andreas Bonifer und Christian Armbrust machten sich bemerkbar.Beim TVE hatte diesmal auch die „Jugend“ die Möglichkeit sich auszuzeichnen, zu viele Stammspieler fehlten. Es entwickelte sich trotzdem eine interessante Begegnung, bei der die Gastgeber immer vorlegten. Die TVE-Truppe zeigte sich unbeeindruckt vom guten Deckungsspiel der Einheimischen und war beim 4:4 durch und Moritz Kipper später beim 12:10 durch Luca,Harambasic auf Augenhöhe.Niederfeld kam über seinen überragenden Rückraumschützen Schoch,Christian  (6 Tore) immer wieder zu leichten Treffern.Halbzeitstand 14:10  für Niederfeld.In der Halbzeitpause  beschloss man zu Beginn der zweiten Hälfte in der Abwehr wieder sicherer zustehen und auf eine 5:1 Abwehr umzustellen.Dies sollte auch gleich den gewünschten Erfolg bringen. Zwei Schnelle Ballgewinne durch Tim Held und man war auf 14:13 wieder dran.In der 46. Minute musste Lucca Grossmann vorzeitig vom Feld, nach einer roten Karte, vorausgegangen war jedoch eine Tätlichkeit des Niederfelders.Beim 17:16 durch Moritz Kipper und 20:18 durch Niklas Harambasic war noch eine Überraschung möglich, doch in der verbleibenden Spielzeit schwanden die Kräfte zusehens. Zehn Minuten vor Spielende war Niederfeld weiterhin mit 25:22 in Vorhand, danach gelang den Gästen nur noch drei Treffer. Zu viele Wurfchancen der TVE-Mannen blieben ungenutzt und so gab es am Ende einen verdienten Sieg der Einheimischen, die sich damit wieder auf Platz 3 am TVE vorbeischieben konnten.

Es spielten:

S.Hell(Tor);L.Harambasic(7);N.Harambasic(1);D.Geidel(1);T.Held(1);SBauer;R.Möckel;L.Grossmann(1); N.Dimitrijevic;Y.Hoffmann; M.Kipper(13); F.Kipper(1)

01.04.19

Der Angriff bröckelt, doch die Abwehr steht.

H1 – TSG Haßloch 24:22

Der Angriff bröckelt, doch die Abwehr steht.

 

Die Herren 1 des TVE bleiben auch im vierten Rückrundeneinsatz in heimischer Halle verlustpunktfrei. Auch wenn es die Tabellensituation und das Ergebnis aus dem Hinspiel (22:39) nicht vermuten ließen, wurde es das erwartet schwere Spiel. Die stark abstiegsbedrohte TSG wusste, dass nur Punkte zählen und präsentierte sich dementsprechend kämpferisch. Auf unserer Seite hingegen fielen mit Ralf Scheuer, Yann Rössler, Daniel Hörner, Eric Lehr (für die letzten zwei ist die Saison leider vorzeitig beendet) gleich vier Leistungsträger aus. Um der Personalnot entgegen zu wirken nominierte Erik Jakob mit Nemanja Dimitrijevic, Tim Held und Yannick Hofmann gleich drei Jungs aus unserer A-Jugend, die allerdings nicht zu Einsatz kamen, an dieser Stelle trotzdem vielen Dank Jungs.

26.03.19

Kühn macht den Kasten dicht! Männer I spielen unentschieden gegen Lingenfeld

HSG Lingenfeld – H1 21:21

Kühn macht den Kasten dicht!

 

Auch im vierten Auswärtsspiel der Rückrunde schaffen wir es nicht auf fremdem Boden den ersten Sieg einzufahren und müssen am Ende noch glücklich über einen Punkt sein. Während neben dem Langzeitverletzten Ralf Scheuer, an diesem Wochenende auch unser Abwehrchef Yann Rössler und der treffsichere links Außen Eric Lehr fehlten, war unser Kapitän Ralf Schwögler wieder mit an Bord.

Zum Spiel:

25.03.19

Tolle Partie mit verdienten Sieger

Mit der ersten Spielminute begann eine spannende und gutklassige Begegnung, bei der die Hausherren bis zum Spielende den Ton angaben und verdient gewannen.Die Gastgeber zeigten von Beginn an kombinationssicheren Handball und erarbeiteten sich immer wieder klare Einwurfmöglichkeiten. Bis zum 4:4 konnten die HSG-Spieler ausgleichen und hielten auch bis zum 7:5 nach gut einer Viertelstunde Kontakt zum TVE. Zu verdanken hatten sie diesen Spielstand vor allem ihrem Torhüter Simon Hell, der im gesamten Spiel überragend hielt.Ein Zwischenspurt der Einheimischen brachte bis zur 25. Spielminute einen 15:7 Vorsprung, hier zeigte sich Simon Bauer am Kreis stark verbessert und Moritz Kipper war im rechten Rückraum und vom Punkt dominant. Doch der Verbandsligaabsteiger war nicht gänzlich auszuschalten und verkürzte nach der Pause auf 15:12. Nur 10 Minuten brauchten die Einheimischen um mit dem 23:18 zu zeigen, wer Chef im Ring ist. Die Stimmung konnte in der Halle nicht besser sein, denn die Mannschaften machten Werbung für den Handballsport.Die Maxdörfer zeigten mit Einzelaktionen ihre Klasse, doch die Gastgeber hatten immer die entsprechende Antwort. Da warf Lucca Grossmann aus spitzem Winkel zwei Tore in Folge oder Christian Armbrust warf per Konter erfolgreich ein.Beim Stand von 28:24 bzw. 30:24 wenige Minuten vor Ultimo waren die Punkte im Sack. Das Bestreben zweistellig zu siegen gelang aber nicht, die Gäste konnten zum 32:25 Endstand das Ergebnis für sie freundlicher gestalten.Der TV Edigheim II  verbessert sich damit auf den dritten Tabellenplatz und hat bereits am Wochenende die Möglichkeit gegen die Vertretung der VSK Niederfeld diesen Platz zu bestätigen.

25.03.19

David gegen Goliath

Mit insgesamt 14 Spieler treten wir mittlerweile traditionell mit einer starken Anzahl an Spielern bei den Spielen an; ein Dank an alle Spielerinnen und Spielern, sowie den Eltern.

 

Nach 2 Minuten stand es bereits 4:0 und die „Eulen“ zeigten von Anfang an ein Klassenunterschied auf. Unsere Raben konnten sich jedoch aufrappeln und zeigten gegen die läuferisch und technisch überlegenen Gegner eine starke kämpferische Einstellung. Nach 10 Minuten spielten die außerordentlichen Fairen Eulen mit jeweils 2 Spielern im Feld weiter, sodass es zu einem Halbzeitergebnis von 22:6 kam. In der zweiten Halbzeit konnten die Raben über das ganze Feld „fliegen“ und es hat sich ein besseres Spiel ergeben. Das Endergebnis von 43:12 zeigt zwar ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, jedoch spielten die Eulen in voller Besetzung durch. Im Vergleich zum Hinspiel zeigten unsere Spielerinnen und Spieler eine deutliche Steigerung hinsichtlich Spielverständnis und Teamgeist.

19.03.19

Kampf und Krampf in Edigheim

Im Duell des Vierten gegen den Tabellenfünften gehen unsere Herren 1 als Sieger hervor und tauschen mit dem TuS aus Neuhofen den Platz. Das Spiel stand nicht unter den besten Voraussetzungen mussten wir doch auf Ralf Schwögler und Porno (Ralf Scheuer) verzichten. Vor allem das starke 1 gegen 1 von Ralf S. wurde im Angriff schmerzlich vermisst. Aber auch Neuhofen hatte Ausfälle zu verzeichnen. So spielte auf Seiten des TuS der starke rechts Außen Jens Dreyer im rechten Rückraum.

Zum Spiel:

13.03.19