Anstregender Doppelspieltag der E-Jugenden mit erstem Saisonsieg belohnt

StefanieMuehlberg

An diesem Wochenende ging es zunächst für unsere mE2 in das Duell gegen die Spielgemeinschaft aus „Göl/Eis/Ass/Ki“. Leider war der Kader der E2 sehr dünn besetzt und glücklicherweise genug helfende Hände aus der mE1 dabei, so dass wir trotzdem zum Spiel antreten konnten. Der Einstieg in die erste Hälfte in das „Drei gegen Drei“ war gewohnt holprig und angesichts der voll besetzten Bank der Gegner hatte unser Team auch gehörig Respekt. Mit zunehmender Spielzeit ging es aber sowohl in der Abwehr als auch im Angriff immer besser voran. Der Pausenrückstand war mit einem 3:12 daher auch kein Grund zur Traurigkeit. Mit frischem Mut und mehr Durchsetzungskraft im Angriff gelang es insgesamt ein 8:20 herauszuspielen und die zweite Hälfte offener zu gestalten. So sahen Trainer und Zuschauer insgesamt ein sehr engagiertes Spiel des Teams, das phasenweise bereits gut mithalten konnte.

Für die mE1 ging es direkt im Anschluss dann in das Nachbarschaftsduell gegen Lambsheim/Frankenthal 2. Obwohl für die Doppelspieler nach der anstrengenden ersten Partie wenig Zeit zum Durchschnaufen war, startete die Mannschaft sehr konzentriert. Mit gutem Abwehrverhalten konnten viele gegnerische Bälle bereits vor dem Tor erobert werden und dann der Gegenangriff entschlossen und erfolgreich abgeschlossen werden. Bis zur Halbzeit stand dann ein 15:2 für uns an der Anzeigetafel und das Team konnte sich zu Recht freuen. Auch die zweite Halbzeit lieferte dann endlich das passende Ergebnis zum eifrigen Lernfortschritt der letzten Zeit. Gute Pässe, aufmerksames Zusammenspiel und beherzte Torwürfe wurden mit dem Endstand zum 28:3 dann auch mit dem Sieg belohnt. Die Erleichterung war jedem anzumerken und die Freude auch in der Kabine groß. Trotzdem konnten wir auch aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen, wie schwer die Partie für die junge gegnerische Mannschaft war.

Nun gilt es für die restlichen Partien im November ausreichend Spieler für beide Teams am Spieltag auf dem Feld zu haben, damit wir auch in der Rückrunde weiter mit zwei Mannschaften antreten können. Denn die zusätzliche Spielzeit zeigt nun in beiden Mannschaften bereits sichtbare Erfolge.

13.11.19