Schlussoffensive bringt den Sieg

Schlussoffensive bringt den Sieg

Rene Möckel

VTV Mundenheim 2 – TV Edigheim 27:33

 

Schlussoffensive bringt den Sieg

Schon vor der Partie der zweiten Mannschaft des VTV und unseren Herren 1 wurde eine enge Partie erwartet in der Kleinigkeiten entscheiden und so war es tatsächlich auch. Vor allem der Ausfall unseres Mittelblocks bestehend aus Dennis Braun und Yann Rössler war nur schwer zu kompensieren und sorgten für eine in dieser Formation mit Daniel Colligon und Ralf Schwögler ungewohnten und auch merklich nicht eingespielten Abwehrreihe.

Zum Spiel:

Das Spiel begann sehr ausgeglichen mit ständigen Führungswechseln in der ersten Halbzeit. Wobei wir uns beim 5:7 in der 13 Minute erstmals mit zwei Toren absetzen konnten und sogar, in einer harten aber fairen Partie, erstmals in Überzahl auf der Platte standen. Doch genau in dieser Phase verpassten wir es uns weiter abzusetzen und der VTV zog durch den starken Lars Bolz und Spielertrainier Andre Rebholz wieder gleich. Bei uns überzeugten bis dato lediglich Kapitän Ralf Schwögler und die Außen Andreas Unold und Andre Reichelt, wobei vor allem Andreas herausragend agierte und Eiskalt vom 7-Meter Strich ein ums andere Mal einnetzen konnte. Doch der VTV war jetzt sichtlich am Drücker und war beim Tor durch Sebastian Hofmann in der 23. Minute selbst das erste Mal mit zwei Toren in Front (12:10). Doch die kurz zuvor genommene Auszeit unseres Trainers Christian Thomas fruchtete jetzt und wir legten einen vier Tore Lauf hin und führten wieder  mit 12:14 in der 28. Minute. Besonders Moritz Kipper und Ralf Schwögler zeigten in dieser Phase schöne offensive Aktionen holten zwei 7-Meter heraus und Ralf belohnte seinen engagierten Auftritt mit dem 14. Treffer. Doch erneut verpassten wir es, jetzt sogar doppelter Überzahl, den Abstand deutlicher zu gestalten und Mundenheim traf gleich zweimal in dieser Phase. Hier zeigten sich auch die Abstimmungsprobleme in der Abwehr und es waren erneut die beiden erfolgreichsten Torschützen des VTV Bolz und Engert die bis zur Halbzeit auf 14:15 verkürzen konnten.

So war die Stimmung in der Kabine trotz Führung eher gedrückt und man merkte, dass wir mit uns selbst haderten. Der VTV hingegen spielte jetzt frei auf erzielte direkt drei Tore und gab beim 17:15 wieder den Ton in eigener Halle an. Zwar konnten wir erneut durch zwei 7-Meter von Andi ausgleichen (18:18) in Minute 37 doch der VTV legte jetzt ständig vor und konnte sich vom 20:20 auf 23:20 absetzten. So sah es in der 44. Minute schon so aus als könnten die Gastgeber den Sieg sicher einfahren. Doch Christian Thomas hatte etwas dagegen. Der Coach nahm die Auszeit brachte mit Ralf Scheuer den erfahrensten Mann im Team und den bis dato blass gebliebenen Josef Huppert erneut ins Spiel. Beides sollte sich auszahlen und innerhalb von 4 Minuten führten wir wieder mit einem Tor 23:24, was VTV Trainier Rebholz zum Anlass zur Auszeit nahm. Doch diese verfehlte ihre Wirkung komplett. Durch Scheuer im Mittelblock war die nötige Sicherheit im Abwehrzentrum zurückgekommen und Joe traf jetzt im Angriff vermehrt die richtigen Entscheidungen. Er konnte immer wieder die Lücken nutzen, die der jetzt offensiver gestellte VTV Abwehrblock bot. So zogen wir weiter angepeitscht von unseren lautstarken Fans, die eine richtige Heimspielatmosphäre schafften, vom 23:24 auf 23:28 davon. Der VTV brauchte bis in die 56. Spielminute um durch Markus Nagel erneut einen Treffer zu erzielen. Doch dieser kam zu spät, die nötige Sicherheit war jetzt komplett da und im Tor stand mit Steffen Czichon ein Bärenstarker Rückhalt der auch gute Wurfchancen der Gastgeber entschärfte. So konnten wir das Spiel sauber zu Ende spielen und unserem Routinier Ralf Scheuer war der letzte Treffer des Spiels vorbehalten womit er seine starke Leistung des Schlussviertels krönte.

Das Spiel zeigte, dass sich die harte Vorbereitung unseres Trainers ausgezahlt hat und wir über die volle Distanz von 60 Minuten Kraft hatten und in der entscheidenden Phase, auch durch die personelle Umstellung in der Abwehr in der Lage waren dieses schwere Spiel zu drehen. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung und hoffen euch am 14.9 zum ersten Heimspiel gegen die Dritte des TuS Danzenberg in der Schulsporthalle in Edigheim erneut zu sehen.

11.09.19