wC2-Jugend bezwingt SG Lambsh./FT mit 16:25(8:7)

Karlheinz Wendel

Die weibliche C-Jugend des TV Edigheim schlägt die SG Lambsh/FT in einem mitreißenden Jugendhandballspiel mit 15:25 (8:7) und übernimmt damit den zweiten Tabellenplatz.

Nach dem überraschenden 0:0-Hinspielsieg der SG Lambsh./FT reisten die Power-Mädels gespannt zum Rückspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten nach Lambsheim. Mit einem Sieg würde man die Gastgeber auf 2 Punkte Abstand distanzieren. Leider stand nach Amy im Hinspiel nun Marietta und Isabell verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Es war klar, dass nur eine erneut geschlossene Teamleistung zum möglichen Erfolg führen könnte.

Bis zum Zwischenstand von 3:3 legten die Power-Mädels in der gut gefüllten Lambsheimer Halle stets ein Tor vor, das die SG postwendend legalisierte. Erst in Unterzahl drehten die Power-Mädels auf und legten die anfänglich deutlich zu spürende Nervosität ab. Durch die Auszeit in der 20. Minute beim Stand von 4:7 war der TV Edigheim gezwungen, eine Auszeit zunehmen. Diese schien zu fruchten, denn das Edigheimer Angriffsspiel erlahmte und die Abwehr offenbarte auf einmal ungewöhnlich viele Freiräume, die von den starken Gastgeberinnen eiskalt genutzt wurden. Somit gelang der SG Lambs/FT in der 24. Minute die Führung zum 8:7. So gingen beide Mannschaften in die Pause.

 

Direkt nach Wiederanpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters, der selbst in hektischen Phasen das Spiel gut im Griff hatte, trafen die Power-Mädels zum 8:8. Bis zur 33 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel 13:13, danach dominierten die Power-Mädels jedoch das Spielgeschehen wieder. Eine SG Auszeit in der 36. Minute blieb erfolglos und in der Folge erwiesen sich die Power-Mädels als wesentlich bissiger. Sie kompensierten die deutliche körperliche Unterlegenheit durch eine immense Willenskraft und eine grandiose Mannschaftsleistung. Selbst eine Manndeckung gegen die quirlige Laura sowie defensive Abwehrformationen brachten die Power-Mädels nicht aus dem Konzept. Nach der zwischenzeitlichen 14:20-Führung schien bereits eine Vorentscheidung gefallen zu sein.

Bis zum14:24 deutete alles auf einen deutlichen Auswärtssieg der Power-Mädels hin. Nun war ihnen jedoch die Anstrengung deutlich ins Gesicht geschrieben und sie verloren den Faden. SG Lambsh/FT nutze diese kurze Schwächephase und schöpfte nach dem Anschlusstreffer zum 16:24 neue Hoffnung.

Am Ende gewannen die Power- Mädels mit 16:25 und wurden verdientermaßen von den zahlreich anwesenden Zuschauern, die das Auswärts- nahezu zu einem Heimspiel machten, gebührend gefeiert.

Fazit:“ Nochmals ein großes Lob an die wC des SG Lambsh/FT die heute so ein spannendes und gutes Spiel zeigten. Dies war auch nur möglich durch die souveräne Leistung des Schiedsrichter. Am Ende gewannen die Power-Mädels durch ihre Willenskraft.“

Es spielten:

14 Michelle 0 0/0 0
3 Celina 0 0/0 x 0
6 Amy 0 0/0 0
10 Phebe 0 0/0 0
16 Paula 12 0/0 1
19 Laura 11 2/1 x 0
55 Soraya 2 0/0 0
12.03.18