TVE D-Jgd.-Pfalzliga: Gelungener Rückrundenauftakt

TVE D-Jgd.-Pfalzliga: Gelungener Rückrundenauftakt

Hertel

Am vergangenen Sonntag begrüßten die TVE Raben als Tabellenzweiter der Pfalzliga die Spielgemeinschaft Mundenheim/Rheingönheim in eigener Halle zum Auftakt der Pfalzliga Rückrunde.

Nach der tollen Vorrunde waren die Erwartungen gegen den Tabellenletzten natürlich hochgesteckt, aber es sollte bei dem (bei allem Respekt) zu erwarteten Ergebnis auch im Vordergrund stehen, denjenigen Spielern, die in den Duellen gegen die Mannschaften des oberen Tabellendrittels nicht allzu viel Einsatzzeit bekommen, die entsprechende Spielzeit zu gewähren und sie weitere Erfahrungen in der Pfalzliga sammeln zu lassen.

Das Ziel war demnach, durch die erste Reihe einen einigermaßen komfortablen Vorsprung herauszuspielen und dann sukzessive die Spieler der 2ten Reihe einzubinden, sie von der Erfahrung der Etablierten profitieren zu lassen und ihnen die entsprechenden Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

Bis zur Mitte der ersten Hälfte erfüllten die erste Spielerreihe die Vorgabe bis zum 11:2 nicht nur in der Abwehrarbeit hervorragend, sondern auch durch konsequentes Tempo- und Kombinationsspiel nach vorne mit einfachen Torerfolgen sehr gut, so dass nach und nach begonnen werden konnte, durchzuwechseln.

Auch wenn danach die eine oder andere herausgespielte Chance nicht verwertet werden konnte, einige Bälle verloren gingen und ein paar Gegentore durch die ungewohnte Zusammenstellung der Abwehr hinzunehmen waren, ging es doch mit einem deutlichen 18:7 in die Halbzeit.

Der Spielplan für die zweite Halbzeit war genau derjenige aus Halbzeit 1 – Vollgas in den ersten Minuten, sich nach der Winterpause im Spielfluss finden, Abläufe, Laufwege und den gewohnten Spielfluss etablieren und dann die jüngeren Spieler einzubinden und ihnen die Möglichkeit zu geben sich auf diesem Niveau zu zeigen.

Im Abwehrbereich gelang dies, ähnlich wie in Halbzeit 1, mehrheitlich wirklich gut, die Kids kämpften sich in`s Spiel und gewannen einige Mann-gegen-Mann Duelle; im Angriff war dann doch der Respekt oft zu groß und klare Chancen konnten meist knapp nicht genutzt werden.

Nichtsdestotrotz zogen alle weiterhin an einem Strang. Das Team setzte der zunehmend körperbetonten Deckung der Gäste das eigene Spiel entgegen und erarbeiteten sich zur Mitte der 2.HZ einen deutlichen 29:13 Vorsprung.

Danach war dann auch die Gegenwehr der Gegner gebrochen, so dass man sich mit sehenswerten Aktionen weiter absetzen konnte. Mit dem 37:16 setzen die „jungen“ Raben dann den Schlusspunkt unter den Alles in Allem gelungenen Rückrundenauftakt.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Jungschiedsrichter Elias Nowack, der das Spiel mit Umsicht und Konsequenz leitete und seine Sache sehr gut machte.